Preisträger/innen 2021

Gewinnerinnen und Gewinner des Engagementpreises 2021

Der Engagementpreis-2021 ist vergeben! Die Gewinnerinnen und Gewinner der 15. Preisverleihung sind Arbeitswert, aMStart, Netzwerk Schule und Fiscal Future.

 

Arbeitswert

Gerade Arbeitnehmer:innen in den Bereichen, auf die geschaut wird, wenn man Zukunft sagt, sind besonders wenig organisiert. Dazu gehören nicht-automatisierbare, aber weiterhin zukunftsrelevante Branchen in Einzelbetriebs-Struktur (z.B. Pflege, Handwerk), aber auch digitale Plattformen mit dezentralisierter Arbeitsstruktur (z. B. Gorillas) und Tech-Unternehmen (z. B. N26). Arbeitswert möchte eine digitale Plattform aufbauen, damit sich Menschen der neuen Arbeitswelt organisieren und zu politisch Handelnden werden. Sie finden bei Arbeitswert Werkzeuge, Vernetzung und Unterstützung, um 1.) ihren eigenen Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen ihrer Branche mitzugestalten und 2.) Arbeitswert als Akteur zu ermöglichen, die Spielregeln des “New Work Normal” auf der politischen Bühne und bei relevanten Entscheider:innen mitzudefinieren, durch einen Mix aus authentischer Betroffenenperspektive und datenbasierter Interessenvertretung.

 

aMStart

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen. In Deutschland leiden eine Viertelmillion Menschen an MS. Jährlich werden 15.000 Menschen neu mit MS diagnostiziert - zwei Drittel davon im jungen Erwachsenenalter zwischen 20 und 40 Jahren. Das aktuelle Angebot ist geprägt von klassischen Selbsthilfeformaten in analogen Gruppen, die von älteren Menschen - jedoch kaum von Neudiagnostizierten - wahrgenommen werden. Es fehlen zielgruppengerechte Formate für Neudiagnostizierte. aMStart ändert das. aMStart ermöglicht niedrigschwellige Einzelgespräche zwischen neudiagnostizierten jungen Menschen mit MS und jungen Menschen mit längerer Diagnoseerfahrung. Über eine Webseite können Neudiagnostizierte einen Termin vereinbaren und im persönlichen Telefon-/Videogespräch in Austausch treten, Fragen stellen, Emotionen teilen und einen Ort des gegenseitigen Verständnisses finden.

 

Netzwerk-Schule

Netzwerk Schule schafft ein zukunftsorientiertes digitales Beratungs- und Vernetzungsangebot, damit (digitale) Transformationsprozesse im Bildungssystem wirksam umgesetzt werden können. Die Herausforderung: Die (digitale) Transformation im Bildungssystem kommt nur schleppend voran; innovatives pädagogisches Handeln braucht Veränderungskompetenz; die Fortbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte, die Lern- und Schulentwicklungsprozesse gestalten, sind nicht ausreichend; Es besteht akuter Handlungsbedarf für Unterstützungsangebote päd. Fach- und Führungskräfte in der Corona-Pandemie. Netzwerk Schule stärkt pädagogische Fach- und Führungskräfte in ihren individuellen Herausforderungen – niedrigschwellig, am konkreten Bedarf orientiert, mit einem digitalen Angebot. Es ist ein virtueller Raum, in dem Lehrende sich vernetzen, Lernteams bilden und professionelle Coaches und Expert:innen für ihre individuellen Anliegen finden.

 

Fiscal Future

Finanzpolitik ist schwer zugänglich, obwohl sie ein zentrales Politikfeld für junge Menschen ist, besonders bei den Themen Bildung, Digitalisierung und Klimawandel. Ist die Schuldenbremse wirklich generationengerecht? Muss der Staat jetzt sparen? Oder sind Zukunftsinvestitionen doch wichtiger? Oft wird mit den Interessen von jungen Menschen argumentiert, doch wird die junge Generation kaum selbst gehört. Das will FiscalFuture ändern und setzt sich für eine zukunftsfähige Finanzpolitik ein. Um jungen Menschen Zugang zu Finanzpolitik zu ermöglichen, macht Fiscal Future das Thema über eine Website und Social Media transparent, begegnet Mythen mit wissenschaftlichen Fakten, schafft Beteiligungsräume und fördert politische Meinungsbildung und Teilhabe.

Weitere Informationen:

Fiscal Future

 

Zu den Gewinnerinnen und Gewinnern aus den Vorjahren

 

RSS  Partner Deutscher Engagementpreis