Start der Bürgerplattform Wir bewegen Spandau

Am vergangenen Freitag ging die Bürgerplattform Wir bewegen Spandau (Engagegementpreis-2017) an den Start! Mit über 450 Teilnehmer/innen wurden die Gründung gefeiert, Grußworte ausgetauscht und die nächsten Schritte beschlossen. 

 

 

In Berlin-Spandau gibt es über 100 Vereine, die mit bürgerschaftlichem Engagement unsere Gesellschaft und ihren unmittelbaren Lebensraum verändern wollen. Ob durch Sport oder Gartenarbeit, Religion oder Weiterbildung - ihnen allen ist gemein, dass sie mit dem individuellen Ansatz ihrer Vereinsarbeit soziale Schieflagen aufzeigen und verbessern. Doch nicht nur eingetragene Vereine, sondern auch lose Initiativen, Gemeinden, Schulen und nicht zuletzt Privatleute engagieren sich für eine Veränderung von unten. Ihnen allen eine Bühne zu bieten und ihre Stimmen gegenüber Akteuren in Politik und Wirtschaft zu vereinen, ist das Ziel der Bürgerplattform Wir bewegen Spandau

Bürgerplattform Spandau Start

Mitgliedsgruppen erstrecken sich thematisch von Altenhilfe über Bildungseinrichtungen bis hin zu Kulturvereinen, die sich gemeinsam politisch und sozial für ihren Bezirk engagieren wollen. Die Bürgerplattform Wir bewegen Spandau soll Raum für Diskussion und Planung bieten und zu einer gemeinschatlichen Artikulation gegenüber anderen Interessensverbänden führen. Die Teilnehmer/innen sind so vielfältig wie der Bezirk selbst und bilden im Kleinen einen Querschnitt unserer bunten Gesellschaft. Gleichberechtigte Zusammenarbeit ermöglicht allen Akteuren, Verantwortung für diese Gemeinschaft zu übernehmen und unsere Demokratie aktiv mitzugestalten. 

Bürgerplattform Spandau Publikum

Die Bürgerplattform Wir bewegen Spandau wird vom Deutschen Institut für Community Organizing begleitet, ist als parteipolitisch, religiös und finanziell unabhängige Initiative allerdings auf Spenden angewiesen. Wer sie unterstützen möchte, findet hier die Bankverbindung.

RSS  Partner Deutscher Engagementpreis