CABUWAZI Tempelhof - Der Kulturflughafen

Im Herzen der Hauptstadt und doch unter soviel Himmel: am ehemaligen Flughafen Tempelhof hat CABUWAZI (Engagementpreis-2009) eine neue Heimat gefunden. Als neuer Raum für kulturelle Bildung bieten die drei großen Zelte und die angrenzenden Werkstätten Platz und Gelegenheit für Zirkus und Theater, Tanz und Musik, Kultur und Begegnung. 

Zirkus ist für alle da! Der ChAotisch BUnte WAnderZIrkus steht für ein tolerantes Miteinander und gesellschaftliche Integration unabhängig von Herkunft oder Status. CABUWAZI hat sich den Menschen- und Kinderrechtskonventionen verpflichtet und stellt Kinder und Jugendliche aller Kulturen und Nationen in den Mittelpunkt der künstlerisch-pädagogischen Arbeit. Da interkulturelles Leben als Chance begriffen wird, steht CABUWAZI für ein lebendiges, weltoffenes Berlin und setzt sich für eine engagierte und tolerante Berliner Jugend ein. CABUWAZI versteht sich als ein Ort für soziale Integration, kulturelle Bildung und individuelle Gesundheitsförderung.

 

CABUWAZI Seillaufen © Yves Sucksdorff

 


CABUWAZI engagiert sich ebenfalls für migrierte und geflüchtete Familien. Mit dem Projekt "CABUWAZI Beyond Borders" wurden 2015 die Kompetenzen in einem eigenständigen Team gebündelt und die Arbeit intensiviert, um den neuen und gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.


Der Standort CABUWAZI Tempelhof wird seit Mai 2017 bespielt. Mit den nebenan gelegenen Wohneinrichtungen für geflüchtete Menschen und als zentraler Anbindungspunkt zwischen den Bezirken Kreuzberg, Tempelhof und Neukölln bietet der Zirkusplatz optimale Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche in der Stadt, die Lust auf kulturelle Bildung, persönliche Weiterentwicklung und soziales Miteinander haben.
Kinder und Jugendliche aus der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Tempelhofer Feld sowie Menschen aus anderen Unterkünften in Berlin sind die Hauptzielgruppen von CABUWAZI Tempelhof. Der Zirkusplatz ermöglicht eine Begegnung mit Kindern, Jugendlichen und Familien, die bereits schon länger in Berlin leben.

Cabuwazi freedom of movement fstival Fotograf Matthias Steinbach

 

Im November 2017 veranstaltete CABUWAZI außerdem zum ersten Mal das Freedom of Movement Festival, das als Ort der Begegnung eine Brücke zwischen unterschiedlichen Lebenswelten und verschiedenen Biographien schlug. Mit artistischen Festivalbeiträgen wurden die Themen Flucht, Freiheit und Integration künstlerisch bearbeitet und erlebbar gemacht. 

Wer noch mehr über CABUWAZI erfahren will, kann in diesem Film vom Berliner Senat und von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in die Welt der Zirkusartist/innen eintauchen:

 

RSS  Partner Deutscher Engagementpreis